Sie sind hier: Startseite

Das "Wort zur Woche" ist ein wöchentlicher Beitrag von Zac Poonen zu wichtigen biblischen Themen, die Anregung zur Christus-Nachfolge im täglichen Leben geben. Jede Ausgabe enthält einen Auszug aus seinen Artikeln, Büchern oder Predigten. Ziel ist nicht nur Information , sondern Umgestaltung in das Ebenbild Christi.

Röm 8,29 Denn welche er zuvor ersehen hat, die hat er auch verordnet, daß sie gleich sein sollten dem Ebenbilde seines Sohnes, auf daß derselbe der Erstgeborene sei unter vielen Brüdern.

Das durchdringende Wort Gottes
Wort zur Woche von Zac Poonen
24 März 2019
In Hebräer 4,12 lesen wir: Denn das Wort Gottes ist lebendig und wirksam und schärfer als jedes zweischneidige Schwert, und es dringt durch, bis es scheidet sowohl Seele als auch Geist, sowohl Mark als auch Bein, und es ist ein Richter der Gedanken und Gesinnungen des Herzens .

Gottes Wort dringt wie ein Schwert in unsere Herzen und offenbart uns unsere Gedanken und Gesinnungen. Im neuen Bund (den der Brief an die Hebräer besonders betont) sind die Gedanken und Gesinnungen des Herzens von äußerster Bedeutung, während im alten Bund böse Gedanken und Gesinnungen als nicht als ernst angesehen wurden, denn die Israeliten hatten noch nicht den Heiligen Geist innewohnend. Das Gesetz konnte den Menschen nicht entlarven oder für böse Gedanken und Gesinnungen bestrafen. Solange jemand äußerlich alles befolgte, war er vom Gesetz belobigt. Als der Mensch unter dem Gesetz war, prüfte Gottes Wort ihn nur äußerlich, wie ein Arzt, der einen Patienten nur oberflächlich untersucht. Im neuen Bund jedoch dringt das Wort Gottes ins Herz hinein, wie eine Röntgen- oder Ultraschalluntersuchung. Gott interessiert sich jetzt mehr für unsere Gedanken, Einstellungen, Motive und Absichten. Zuweilen sieht von außen alles gut aus, aber innen kann sehr Böses stecken, so wie manche Leute ganz gesund aussehen und doch schwere Krankheiten wie Krebs haben können.

Wenn du also heute Gottes Wort hörst und dabei nur der äußerlichen Sünden in deinem Leben überführt wirst, dann bedeutet das, dass du nicht alles gehört hast, was Gott dir sagen will. Deshalb prüfe dich immer mit dieser Frage: Hat Gottes Wort die Gedanken und Gesinnungen meines Herzens offenbart? Beachte, dass hier vom Herzen die Rede ist, nicht vom Kopf. Immer wenn Gottes Wort mit Salbung gepredigt wird, wird das Wort über deinen Verstand in dein Herz dringen und deine innersten Gedanken und Gesinnungen offenbaren.

In 1. Korinther 14,25 lesen wir, was die Folge gesalbten Predigens ist. Was im Herzen verborgen ist wird offenbar und Menschen fallen nieder und bekennen, dass Gott wahrhaftig in der Versammlung gegenwärtig ist. Dasselbe kann passieren, wenn ein gottesfürchtiger Mann im Gespräch ein gesalbtes, prophetisches Wort zu dir spricht. Das gesalbte Wort wird immer die Gedanken und Gesinnungen des Herzens offenbaren, denn Gottes Wort ist wie ein scharfes, zweischneidiges Schwert.

Wenn du dem Herrn dienen willst, sorge dafür, dass in deinem Herzen und in deinem Mund das Schwert scharf geschliffen ist. Lass die Schneide des Schwertes niemals stumpf werden und schwäche niemals Gottes Wort durch eigene sanfte Worte ab, um es den Menschen leichter annehmbar zu machen. Das würde den Menschen nichts nützen, denn es würde nicht durchdringen und dorthin gelangen, wohin es soll. Hast du schon einmal versucht, mit einem stumpfen Messer Fleisch zu schneiden? Du kannst schneiden und schneiden, ohne das Fleisch durchzuschneiden. Ein Prediger, der die Schärfe des Wortes Gottes aufs Spiel setzt, wird am Ende seiner Botschaft feststellen, dass niemand Gott gehört hat. Gottes Wort ist ein zweischneidiges Schwert. Der Prediger muss es zuerst durch sein eigenes Herz dringen und seine eigenen Gedanken und Gesinnungen offenbaren lassen. Nur dann wird er es so anwenden können, dass es in die Herzen anderer dringen kann. Wenn Gottes Wort nicht zuerst dein Herz durchdrungen hat, dann predige es nicht. Die meisten Prediger richten sich nicht selbst mit Gottes Wort, sie richten nur andere Menschen.

Das Wort Gottes durchdringt und beurteilt auch unsere Motive. Wenn wir stets offen sind für die Stimme des Geistes in Gottes Wort, werden wir schließlich ein völlig reines Herz haben, denn die Gedanken und Gesinnungen unseres Herzens werden uns beständig vor Augen geführt und wir werden uns reinigen können. Jeder Gläubige sollte jeden Tag so leben. So wie die Israeliten in der Wüste täglich das Manna erhielten, so müssen auch wir täglich Gottes gesalbtes Wort von Ihm empfangen.
"Wenn wir stets offen sind für die Stimme des Geistes in Gottes Wort, werden wir schließlich ein völlig reines Herz haben."
.

WORT ZUR WOCHE


Wenn Sie mehr Informationen haben möchten, schreiben Sie bitte an: deutsch@cfcindia.com
Diese E-Mail kann ohne Vornahme von Änderungen kostenlos kopiert und verteilt/weitergeleitet werden, wenn Sie den Namen des Autors und die Adresse der Webseite der CFC deutlich angeben.

Wenn Sie frühere Ausgaben vom „WORT ZUR WOCHE“ sowie weitere Artikel, Bücher und Audiopredigten lesen bzw. hören oder herunterladen möchten, so klicken Sie bitte auf folgenden Link:
https://deutsch.cfcindia.com/wftw

Die Bücher können ohne Vornahme von Änderungen kostenlos kopiert und verteilt/weitergeleitet werden, https://deutsch.cfcindia.com/books

Weitere Informationen über CFC "Christian Fellowship Centre" sowie zahlreiche Artikel, Bücher, Audio-Bibelstudien und Video-Predigten,  findest du auch auf den Webseiten:

Die Bücher von Zac Poonen sind auch im Internet bei verschiedenen Verlagen (Amazon.de, Apple iTunes, Google Play, Neobooks, Weltbild, Thalia u.a.) als E-Books erhältlich.

Letzte Änderung am Samstag, 23. März 2019